Haltung und Methode

Haltung und Methode
Menschenbild und Wissenschaft

Das Wort Ausbildung sagt es bereits: Etwas bildet sich aus. Ihre Haltung in der Begleitung und Beratung anderer Menschen ist entscheidend – erst an zweiter Stelle kommt die Methode. Und natürlich misst sich die Güte unserer Arbeit im Coaching an der Virtuosität und der Herzlichkeit, mit der wir methodische Elemente nutzen im Sinne der Anliegen unserer Kunden und Klienten.

Die Arbeit in der Ausbildung steht vor dem Hintergrund eines humanistischen Menschenbildes. Die angewandten und vermittelten Methoden orientieren sich an der Gestalttheorie (Dr. Fritz Perls, Laura Perls, Paul Goodman), dem Konstruktivismus (Prof. Paul Watzlawick e.al.), der systemischen Kurzzeitberatung (Steve de Shazar e.al.), der Wahrnehmungsarbeit (John O. Stevens e.al.). Darüber hinaus bilden die Haltung der Achtsamkeit und Elemente aus Advaita und Zen den Hintergrund für die vermittelte Art und Weise der Arbeit mit Menschen.

Coaching ist ein interaktiver, personenzentrierter Beratungs- und Begleitungsprozess, der berufliche und persönliche Inhalte umfassen kann. Coaching zielt, auch im Kontext der Führung, auf die Förderung von Reflexion und Selbstwahrnehmung, um Eigenverantwortlichkeit zu unterstützen und Hilfe zur Selbsthilfe zu geben.